Servicetelefon+49 3744 19449

Tourismus- und Verkehrszentrale

Erlebnisregion

Schnellauskunft

REGION VOGTLAND



Schaustickerei Plauener Spitze

  • Vogtl.Textilgeschichte Plauen e.V.

Die Herstellung von Spitzen und Stickereien kann in der einzigen in Europa erhaltenen authentischen Fabrik mit Wohnensemble erlebt werden. Besucher fasziniert die historische Technik und die daraus resultierende Gestaltungsvielfalt von Designs.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis: Erw. 5 €
Rabatt 0,50 €

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Plauen ob. Bahnhof oder unt. Bahnhof, weiter mit Straßenbahn bis Haltestelle Schloß Reusa, von hier ca. 4 Minuten Fußweg oder mit Bus bis Plauen, Bushaltestelle Klinikum, von hier ca. 8 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 3741 443187
www.schaustickerei.de 

Plauener Spitzenmuseum

  • Foto Wetzel, Archiv J. Fritzlar

In historischen Räumen des alten Rathauses werden wertvolle Exponate der weltberühmten Plauener Spitze® präsentiert. Aber auch historische Maschinen zur Herstellung der Spitze sind zu bestaunen, wie Pantographen – eine Stickmaschine von 1910, Lochkartenautomaten und Mehrkopf-Stickmaschinen. Die Plauener Spitze® ist ein weltbekanntes deutsches Textilerzeugnis, das seit über 100 Jahren ganz entscheidend die Entwicklung des Vogtlandes geprägt hat. 

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis: Erw. 5 €
Rabatt: 0,50 €

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Plauen ob. Bahnhof oder unt. Bahnhof, weiter mit der Straßenbahn bis Haltestelle Tunnel, von hier ca. 7 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 3741 223713
www.plauen.de/spitzenmuseum

Talsperre Pöhl – Fahrgastschifffahrt

  • Uwe Fischer

Einfach ein Genuss ist eine Schiffsfahrt auf der Talsperre Pöhl mit traumhaften Ausblicken auf die idyllische Mittelgebirgslandschaft und verträumte Dörfer. Besonders beeindruckend ist die Vorbeifahrt an der gigantischen Sperrmauer. An Bord der vollklimatisierten Fahrgastschiffe gibt es ein Bistro. Die einstündigen Rundfahrten legen vom neuen touristischen Areal mit barrierefreier Schiffanlegestelle täglich ab 11 Uhr ab.

Rabatt/Extra: ein Kind gratis bei zwei Vollzahlern

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Plauen ob. Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Jocketa, Haltestelle Schiffsanlegestelle, direkt an der Einrichtung (die Haltestelle ist nur einseitig) oder bis Jocketa, Haltestelle Gunzenberg, von hier ca. 8 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 37439 6372
www.talsperre-poehl.de

Drachenhöhle Syrau

  • Wetzel/Drachenhöhle

In 16 m Tiefe findet man in der einzigen Schauhöhle Sachsens eine sonst verborgene unterirdische Welt mit stillen Seen, herrlichen Tropfsteinen und einer beeindruckenden Lasershow (Show Mai bis Oktober). Drache Justus wacht über sein unterirdisches Reich und heißt alle Besucher herzlich willkommen. Auch ein Ausflug zur letzten Windmühle des Vogtlandes lohnt sich.

Rabatt/Extra:
normaler Eintrittspreis mit Lasershow Erwachsene 8,00 €, Rabatt 0,50
normaler Eintrittspreis mit Lasershow Ermäßigte 5,50 €, Rabatt 0,20 €

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Syrau Bahnhof, von hier 6 Minuten Fußweg oder mit Regionalbus bis Haltestelle Syrau Warte, von hier 4 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 37431 3735
www.drachenhoehle.de

Sommerrodelbahn Klingenthal-Mühlleithen (B 283)

  • Hans Joachim Dörfel

Sommerrodeln – ein Riesenspaß für Groß und Klein: Die Bahn überwindet auf einer Länge von 800 Metern insgesamt 45,24 Meter Höhenunterschied. Die Rodler rasen durch elf Kurven und eine Schikane bei einem Gefälle von vier bis zehn Prozent. Der 254 Meter lange Schleppaufzug bringt „Wiederholungstäter“ bequem zurück zum Ausgangspunkt. 

Rabatt/Extra: ermäßigter Fahrpreis 1,80 €

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Klingenthal Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Mühlleithen, Haltestelle Kammweg direkt an der Einrichtung

Telefon: +49 (0) 37465 409977
www.klingenthal.de/vsc

Vogtland Arena Klingenthal

  • Archiv Tourismusverband Vogtland <br>e.V., C. Beer

Die Vogtland Arena ist eine moderne Multifunktionsstätte, die schon fast das „Himmelszelt“ berührt. So haben Besucher frei nach dem Motto „come and touch the sky“ täglich die Möglichkeit, die Anlage zu besichtigen und die Schanze aus Perspektive der Athleten zu erleben.

Rabatt/Extra: 10 % Rabatt auf den Eintrittspreis inklusive Fahrt mit der Erlebnisbahn

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Klingenthal Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Bushaltestelle Vogtland Arena, direkt an der Einrichtung

Telefon: +49 (0) 37467 280860
www.vogtlandarena.de

Deutsche Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz

  • Archiv TMGS/Fotograf Reiner Weisflog

Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch des Deutschen Raumfahrtmuseums im Geburtsort des ersten deutschen Kosmonauten Sigmund Jähn. Die Ausstellung zeigt auf verständliche und anschauliche Weise die Entwicklung und den Nutzen der Raumfahrtforschung für unser Leben.

Rabatt/Extra: 0,50 € Rabatt auf den Eintrittspreis

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Auerbach, unt. Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Rautenkranz, Bushaltestelle Kreuzweg, von hier ca. 5 Minuten Fußweg oder am Wochenende bis Rautenkranz, Bushaltestelle Raumfahrtmuseum, direkt an der Einrichtung

Telefon: +49 (0) 37465 2538
www.deutsche-raumfahrtausstellung.de

IFA Schöneck Hotel & Ferienpark

  • IFA Ferienpark

Der IFA Schöneck Hotel & Ferienpark, auf dem „Balkon des Vogtlandes“ gelegen, bietet vielfältige Freizeit-, Erlebnis-, Wellness- und Übernachtungsangebote sowie tolle Restaurants. Vom tropischen Erlebnisbad mit Wellenbecken über die Freizeitlandschaft u. a. mit Bowling- und Kegelbahn, Kinder-Spiele-Welt und der atemberaubenden Weltraumlandschaft Space Station bis hin zu Kletterwald und Skiwelt Schöneck – für jeden ist etwas dabei.

Rabatt/Extra: 20 % Rabatt auf den Eintrittspreis ins Erlebnisbad und die Space Station

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Schöneck, Bahnhaltepunkt Ferienpark oder Schöneck, Bushaltestelle Ferienhotel, beide Haltestellen direkt an der Einrichtung

Telefon: +49 (0) 37464 30
www.ifa-ferienpark-vogtland.de

Musikinstrumenten-Museum in Markneukirchen

  • Museum Markneukirchen, FFF

Die Markneukirchner haben die kleinsten, die größten und die meisten Musikinstrumente. 3.200 Musikinstrumente aus aller Welt befinden sich im „Paulus-Schlössel“, darunter die größte Sammlung von vogtländischen Streich-, Zupf- und Blasinstrumenten – vom 17. Jahrhundert bis in die heutige Zeit. Der Besucher erhält außerdem einen Einblick in die Vielfalt der Musikinstrumente aus Afrika, Amerika und Asien.

Rabatt/Extra: 0,50 € Rabatt auf den Eintrittspreis

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Adorf Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Markneukirchen, Zentralhaltestelle von hier ca. 8 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 37422 2018
www.museum-markneukirchen.de

Skiwelt Schöneck

  • Thomas Lenk

Die „Skiwelt Schöneck“ als erstes zertifiziertes familienfreundliches Skigebiet Sachsens, ist mit Pisten aller Schwierigkeitsgrade, modernen Liftanlagen, Loipen, Rodelhang und Funpark ein beliebtes Ausflugsziel für Wintersportler. Der herrliche Panoramablick verleiht jeder Abfahrt ihren besonderen Reiz. Auf ihre Kosten kommen auch die Freunde des Langlaufs auf dem 40 Kilometer langen, bestens präparierten Loipennetz. Zudem beginnt in Schöneck die Kammloipe – eine der schönsten und schneesichersten Loipen Deutschlands.

Rabatt/Extra: 20 % Nachlass auf den Tagesskipass

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Schöneck, Bahnhaltepunkt Ferienpark oder Schöneck, Bushaltestelle Ferienhotel, beide Haltestellen direkt an der Einrichtung

Telefon: +49 (0) 37464 330011
Schneetelefon: +49 (0) 37464 82000
www.schoeneck.eu

Neuberin-Museum, Reichenbach

  • Neuberin-Museum Reichenbach, <br>M. Schulz

Das Neuberin-Museum Reichenbach ist das einzige literaturbiografisch-theatergeschichtliche Museum zur Theatergeschichte des 18. Jahrhunderts sowie zum Leben und Werk der „Neuberin“. Die deutsche Bühnenreformerin Friederike Caroline Neuber, in Reichenbach geboren, war Schauspielerin, Theaterprinzipalin und Autorin. Von 1727 bis 1756 leitete sie mit Unterbrechungen ihre eigene Theatertruppe, die in zahlreichen deutschen Städten, aber auch vor allem in Leipzig spielte. Sie kämpfte für die Einführung eines bürgerlichen, deutschen Theaters und leitete eine Theatertradition ein, die bis in unsere Gegenwart hineinreicht. Das Museum dokumentiert auch die Stadtgeschichte Reichenbachs.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis: Erw. 3 €
1 € Rabatt

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Reichenbach ob. Bahnhof, von hier ca. 15 Minuten Fußweg oder mit Stadtbus bis Haltestelle Roßplatz bzw. Postplatz, von hier ca. 5 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 3765 21131
www.reichenbach-vogtland.de

Touristinformation Bad Elster / Chursächsische Veranstaltungs GmbH

  • www.dannyotto.com

In der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster bestimmen ausgewählte Spitzenveranstaltungen mit attraktiven Rahmenprogrammen das hohe Niveau des herausragenden Kulturangebotes: Konzerte der Chursächsischen Philharmonie, jährlich stattfindende Veranstaltungsreihen wie die »Chursächsischen Mozartwochen« (März), der Chursächsische Sommer als »Sächsisch-Böhmisches Kulturfestival« (Mai bis Oktober), die Veranstaltungen der jährlichen NaturTheater-Saison (Mai-September), die Internationalen Jazztage (August), die »Chursächsischen Festspiele« (September) und die Chursächsischen Winterträume als »Ein Fest für alle Sinne« (1. Advent bis Januar).

Rabatt/Extra: 5 % Vorverkaufsrabatt auf Veranstaltungen im König Albert Theater und NaturTheater Bad Elster (Hiervon ausgenommen sind Veranstaltungen, bei denen die Chursächsische Veranstaltungs GmbH nicht selbst Veranstalter ist.)

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Adorf Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Bad Elster, Bushaltestelle Wettiner Hof, von hier ca. 4 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 37437 53900
www.chursaechsische.de

Miniaturschauanlage "Klein Vogtland" & Botanischer Garten, Adorf

  • Sandro Röder, Adorf

In einem idyllisch gelegenen Parkgelände stellen sich die bekanntesten vogtländischen Sehenswürdigkeiten als originalgetreue Modelle vor. Hier findet man neben Erholung und vielen Informationen manchen Tipp für weitere interessante Ausflugsziele in der Region. Der einzige Botanische Garten des sächsischen Vogtlandes spiegelt mit tausenden Pflanzen die alpine Flora der Hochgebirge wider.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis, Erw. 6 €
0,50 € Rabatt

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Adorf Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Bushaltestelle Waldbad, von hier ca. 8 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 374234 8060
www.botanischer-garten-adorf.de

Perlmutter- & Heimatmuseum Adorf

  • Sandro Röder, Adorf

Deutschlands umfangreichste museale Sammlung zum Thema Perlmutt zeigt Interessantes und Besonderes zur Flussperlmuschel, zur vogtländischen Perlenfischerei und zur Perlmuttverarbeitung. Über 800 Exponate verdeutlichen den Zusammenhang zwischen dem faszinierenden Naturrohstoff und dem kunsthandwerklichen Geschick der Muschler. In der kleinen Stadtgeschichtsausstellung erfährt man dazu Wissenswertes zur ältesten Stadt im Oberen Vogtland.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis, Erw. 3 €
1 € Rabatt

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Adorf Bahnhof, von hier ca. 12 Minuten Fußweg oder mit Regionalbus bis Adorf, Bushaltestelle Elsterbrücke, von hier ca. 10 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 37423 2247
www.museum-adorf.de

REGION WESTERZGEBIRGE/ZWICKAU



August Horch Museum, Zwickau

  • ZEITSPRUNGLAND

Das August Horch Museum lässt im Gebäude des früheren Audi Werkes auf 3.000 m² Geschichte und Geschichten wach werden. Reiche Traditionen und gewachsene automobile Identität verbinden sich in eindrucksvoller Weise. Die Einbindung der 80 Großexponate sowie die Vielzahl automobiler Kleinobjekte in zeitbezogene Hintergründe und szenische Darstellungen lassen die Besucher einzigartige Einblicke gewinnen.

So sind Fahrzeuge der Marken Horch, DKW, Audi und Autounion bis hin zum Trabant authentisch erlebbar. Außerdem erhält der Technikinteressierte Einblicke in die Technologie und mechanische Fertigung der 1920er- und 1930er-Jahre. Auch über die Person August Horch gibt es viel zu erfahren.

Rabatt/Extra: normaler Eintritsspreis, Erw. 7 €
1 € Rabatt

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Zwickau Hauptbahnhof, weiter mit Zug bis Haltestelle Zwickau, Pölbitz, von hier ca. 10 Minuten Fußweg oder Straßenbahn bis Haltestelle Kurt-Eisner-Straße oder Stadtbus bis Haltestelle Käthe-Kollwitz-Gymnasium, von hier je ca. 10 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 375 27173812
www.horch-museum.de

Robert-Schuhmann-Haus, Zwickau

  • ZEITSPRUNGLAND

Im Geburtshaus von Robert Schumann befindet sich seit 1910 ein Museum. Es beherbergt die weltweit größte geschlossene Schumann-Sammlung mit mehr als 4.000 Originalhandschriften Schumanns und seiner Gattin Clara, geb. Wieck. Die Ausstellung erstreckt sich über acht Räume, in denen man alles über den Musiker erfahren kann. Sein Lebenswerk umfasst neben zahlreichen Liedern, Klavierstücken, Sinfonien, Orchester- und Chorwerken auch Kammermusik und eine Oper.

Rabatt/Extra: Schumann-Ansichtskarten-Set gratis

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Zwickau Hauptbahnhof, weiter mit Straßenbahn oder Stadtbus bis Haltestelle Hauptmarkt, von hier ca. 5 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 375 215269
www.schumann-zwickau.de

Schaubergwerk Frisch Glück "Glöckl", Johanngeorgenstadt

  • Schaubergwerk Frisch Glück „Glöckl“

Das Bergwerk Glöckl – ein Schaubergwerk zum Anfassen. Der Gruß »Glück auf« schallte über 300 Jahre über die Berge von Johanngeorgenstadt. Bergbaugeschichte wird zum Erlebnis, wenn ehemalige Bergleute heute einladen, einmal selbst Bergmann zu sein. Jeder kann aktiv die Arbeit des Bergmanns unter Tage miterleben.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis: Erw. 5 €
0,80 € Rabatt

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Johanngeorgenstadt Bahnhof, von hier ca. 15 Minuten Fußweg oder ab Bahnhof mit Regionalbus bis Haltestelle Johanngeorgenstadt, Wittigsthaler Hof, von hier 3 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 3773 882140
www.frisch-glueck.de

Eisenbahnmuseum Schwarzenberg

  • Verein Sächsischer Eisenbahn-<br>freunde, Schlenkrich

Eine Sammlung von historischen Loks, Wagen, Nebenfahrzeugen und Anlagen der regionalen Eisenbahngeschichte bewahrt das Eisenbahnmuseum Schwarzenberg. Regelmäßig finden Veranstaltungen mit Sonderzugfahrten statt. Lohnenswert ist z.B. ein Besuch der jährlich stattfindenden Schwarzenberger Eisenbahntage am Himmelfahrtswochenende.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis, Erw. 4 €, 0,50 € Rabatt
Familienkarte 10 €, 1 € Rabatt
nicht bei Sonderveranstaltungen gültig

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Schwarzenberg Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Haltestelle Sachsenfeld, von hier 7 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 3774 760760
www.vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de

Burg Stein, Hartenstein

  • Burg Stein

Die Burg Stein befindet sich südöstlich von Zwickau im Hartensteiner Ortsteil Stein auf dem felsigen Ufer der Zwickauer Mulde. Die Schönburger bewohnten die Burg mehr als ein halbes Jahrtausend. Mit großem Engagement haben Prinz und Prinzessin von Schönburg-Hartenstein in den letzten Jahren zahlreiche Restaurierungsarbeiten durchgeführt und dadurch die Burg zu neuem Leben erweckt.

Rabatt/Extra: bei Besuch einer Konzertveranstaltung in der Burg erhält der Besucher einen Rabatt in Höhe von 1,00 € pro Eintrittskarte

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Hartenstein Bahnhof, von hier ca. 10 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 37605 7246
www.burg-stein.de

„Wurzelrudis Erlebniswelt“ mit Allwetterbobbahn, Irrgarten, Abenteuerspielplatz, Reifenrutsche und Haustierzoo, Eibenstock

  • Sachen Incoming GmbH

Wer am Adlerfelsen in Eibenstock »A wie Adrenalin« sagt, wird sein blaues Wunder erleben und richtig auf dem Abenteuerspielplatz auf Touren kommen. Denn im Touristenzentrum der Bergstadt gibt es gleich mehrere aufregende Möglichkeiten, wie die Allwetterbobbahn, die Reifenrutsche, den Irrgarten und den Haustierzoo.

Rabatt/Extra: beim Kauf einer 12-Fahrtenkarte der Bobbahn gibt es 1,50 € Rabatt

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Bahnhof Aue, weiter mit Regionalbus bis Haltestelle Eibenstock, Postplatz, von hier ca. 10 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 172 7536970
www.bobbahn-eibenstock.de