STADT UND LANDKREIS BAYREUTH



Stadtführung Bayreuth

  • Bayreuth Marketing <br>& Tourismus GmbH

Zu Fuß zeigt ein Gästeführer den historischen Stadtkern und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des barocken Bayreuths. Zu sehen sind das Neue Schloss mit dem Markgrafenbrunnen, der Hofgarten, das Haus Wahnfried mit der Grabstätte von Cosima und Richard Wagner sowie das Historische Museum. Auch der Schlossturm kann bis zum Türmerstübchen erkundet werden.

Rabatt/Extra:
Teilnahme an der Stadtführung normaler Preis: Erw. 8,00 €               
ermäßigter Preis: 4 €

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Bayreuth Hauptbahnhof, weiter mit der Stadtbus bis zur Haltestelle „Luitpoldplatz“

Start an der Tourist-Information, Opernstraße 22
Telefon: +49 (0) 921 88588
www.bayreuth-tourismus.de

Freilandmuseum Grassemann, Warmensteinach

  • Landratsamt Bayreuth

Das harte Leben auf einem Bauernhof im Fichtelgebirge des 17. Jahrhunderts zeigt das Freilandmuseum Grassemann mit dem Schwärzerhaus aus dem Jahr 1698. In der Region dienten bis ins 19. Jahrhundert einstöckige Holzbauten – meist als Einfirsthof errichtet – als Wohnung, Stall und Scheune unter einem Dach.

Rabatt/Extra: Gruppenermäßigung für Einzelpersonen

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Weidenberg Bahnhof, weiter mit dem Regionalbus bis zur Haltestelle Grassemann, von hier ca. 6 Minuten Fußweg

Telefon:  +49 (0) 9277 6105
www.warmensteinach.de

Gartenkunst-Museum Schloss Fantaisie, Eckersdorf

  • © Bayerische Schlösserverwaltung

Das Schloss Fantaisie beherbergt das erste Deutsche Gartenkunstmuseum. Ursprünglich war das Schloss in Donndorf bei Eckersdorf eine Sommerresidenz der Markgrafen aus Bayreuth. Der Schlosspark ist geprägt von Elementen aus den Stilphasen Rokoko und Romantik: Labyrinth, Fabelwesen und Wasserkaskaden mit Sandsteinmuscheln lassen das ursprüngliche Flair erahnen.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis: Erw. 3,50 €
ermäßigter Preis: 3,00 €

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Bayreuth Hauptbahnhof, weiter mit dem Regionalbus bis zur Haltestelle Donndorf, Hotel Fantaisie

Telefon: +49 (0) 921 731400-11
www.gartenkunst-museum.de

STADT UND LANDKREIS HOF



Stadtführung Hof

  • Pastierovic/aanders.de

Ein informativer Stadtrundgang durch Hof gibt Einblicke in die Geschichte, berührt aber auch die Gegenwart der Stadt an der Saale. Stationen sind der „Hofer Wärschtlamo“ und der Rathausturm. Auf einer Spurensuche entlang der Geschichtswege kann sich jeder Interessierte noch tiefergehend informieren. Der Bürgerpark Theresienstein, einer der schönsten deutschen Parks, lädt danach zum Entspannen ein. Von April bis Oktober jeden Samstag um 10 Uhr ab der Tourist-Information am Rathaus.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis: Erw. 4 €
ermäßigter Preis: 3 €

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Hof Hauptbahnhof, weiter mit dem Stadtbus bis zur Haltestelle Rathaus (direkt vor der Einrichtung)

Telefon: +49 (0) 9281 815-7777
www.hof.de

Museum Bayerisches Vogtland

  • Museum Bayerisches Vogtland

Kulturgeschichte, historisches Handwerk und Gewerbe der Region: Im historischen Hospitalgebäude präsentiert das Museum Stadt- und Regionalgeschichte von Hof und dem Hofer Umland. Dabei widmet sich die Ausstellung „Flüchtlinge und Vertriebene in Hof“ dem Thema der Ankunft und Integration deutscher Heimatvertriebener nach 1945.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis: Erw. 3 €
ermäßigter Preis: 2 €

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Hof Hauptbahnhof, weiter mit dem Stadtbus bis zur Haltestelle Unteres Tor, von hier ca. 2 Minuten Fußweg über Kreuzung Sigmundsgraben zum Museum

Telefon: +49 (0) 9281 815-2700
www.museum-hof.de

Bayerisches Staatsbad Bad Steben

  • Bayerisches Staatsbad Bad Steben GmbH

Mit allen Sinnen genießen – in der Therme Bad Steben erwartet den Besucher eine große Badehalle mit Whirlpool und einzigartige Klang- und Lichterlebnisse, ein Soleaußenbecken, ein Strömungskanal mit Aromaduftgrotte und eine großzügige Saunalandschaft. Außergewöhnliche Ruhemöglichkeiten bieten der Schieferstollen mit Hängematten und Wasserbetten oder die Salzgrotte. Angebote des Wellnesszentrums runden das Verwöhnprogramm ab.

Rabatt/Extra: 4 Std. bezahlen - ganzen Tag die Therme Bad Steben mit allen Sinnen genießen!

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Bad Steben Bahnhof, von hier ca. 10 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 9288 960-0
www.bad-steben.de

Oberfränkisches Textilmuseum, Helmbrechts

  • Michael Farkas

Die grobe Struktur des Leinens fühlen oder einmal eine Handwebstuhl bestaunen: Das Textilmuseum Helmbrechts stellt die Lebens- und Arbeitsweisen um 1900 in einer komplett eingerichteten Handweberstube vor. Auf drei Etagen wird die Entwicklung von der handwerklichen zur industriellen Textilproduktion demonstriert. Der längste handgewebte Schal ist eine Attraktion für jeden Museumsbesucher, der am Handwebstuhl noch verlängert werden kann.

Rabatt/Extra: 0,50 € Rabatt auf den Eintrittspreis

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Helmbrechts Bahnhof, von hier ca. 10 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 9252 92430
www.textilmuseum.de

LANDKREIS KULMBACH



Deutsches Dampflokomotiv-Museum, Neuenmarkt

  • Atelier Brückner / Michael Jungblut

Mehr als 30 Dampflokomotiven werden auf rund 100.000 qm im neuen Depot und dem 15-ständigen Ringlokschuppen ständig restauriert und gepflegt sowie in einer historischen gewachsenen und lebendigen Eisenbahnlandschaft präsentiert.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis: Erw. 7 €, Kinder (6-16 J.) 5 € ermäßigter Preis: Erw. 5 €, Kinder (6-16 J.) 3 €
unter 6 Jahren freier Eintritt

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg, direkt am Museum gelegen

Telefon: +49 (0) 9227 5700
www.dampflokmuseum.de  

Museen im Mönchshof

  • Bayerisches Brauereimuseum Kulmbach

„Kultur und Genuss unter einem Dach“ ist das Motto des Kulmbacher Mönchshofs, in dem das „Bayerische Brauereimuseum“, das „Bayerische Bäckereimuseum“, das „Deutsche Gewürzmuseum“ und das „Mönchshof-Bräuhaus“ beheimatet sind.

Im Bayerischen Brauereimuseum erlebt man hautnah wie Ägypter, Römer und Kelten Bier gebraut haben, wie das Bier im Mittelalter zubereitet wurde, und dass es auch heute noch eine hohe, handwerkliche Kunst ist, guten Gerstensaft zu brauen. Der Höhepunkt der Bier-Reise ist der Probierschluck in der „Gläsernen Brauerei“ und der Bierkennertest mit Urkunde.

Das Bayerische Bäckereimuseum zeigt Brotgeschichte von der ägyptischen Backkultur bis zur heutigen Brotsortenvielfalt, von der Getreideernte bis zum Verkauf im Bäckerladen. Am Ende des Rundgangs stehen Probierhappen aus dem Steinbackofen bereit.

Das Deutsche Gewürzmuseum führt den Besucher auf einen orientalischen Basar, auf dem er eine Fülle von Gewürzen riechen und fühlen kann. Durch das interaktive, lebendige Ausstellungskonzept wird der Museumsbesuch zum Erlebnis für alle Sinne. In einem sehr wertig gestalteten Botanikum erfährt man zudem alles über die Herkunft von Gewürzpflanzen, über ihre Nutzung und geographische Einordnung. 

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis: Erw. 6,00 € je Museum
ermäßigter Preis: Erw. 4,50 € je Museum

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Kulmbach Bahnhof, weiter ab Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) mit Bus bis Haltestelle Kulmbach Blaich (direkt vor dem Museum) oder ab Bahnhof ca. 20 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 9221 805-14
www.kulmbacher-moenchshof.de

Bergbau-Museum Kupferberg

  • Bergbau-Museum Kupferberg e.V.

Das Bergbaumuseum Kupferberg ist ein Erlebnis der besonderen Art, denn es führt den Besucher in die Schieferbergzeche, zeigt historische und moderne Abbaumethoden und informiert über einen der ältesten Erwerbszweige im Frankenwald und Fichtelgebirge. Natürlich gibt es Einblick in über 400 Millionen Jahre alte Gesteinsschichten, Erze und in die Nutzung von Mineralien.

Rabatt/Extra: ermäßigter Eintrittspreis, Erw. 2 €
Kinder ab 6 Jahre 1 €
unter 6 Jahren freier Eintritt

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Ludwigschorgast Bahnhof, weiter mit Bus nach Kupferberg, Haltestelle Rathaus, von hier 100 Meter Fußweg zum Museum (Beratung zur Anreise unter +49 (0) 9227 5342)
oder ab Bahnhof Ludwigschorgast ca. 3 km Wanderung nach Kupferberg 

Telefon: +49 (0) 9227 5342
www.bergbau-kupferberg.de

Töpfermuseum Thurnau

  • Töpfermuseum Thurnau

Die Tradition der Thurnauer Töpferei lässt sich bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen. In einem der ältesten Häuser am Ort aus dem 16. Jahrhundert, der ehemaligen Lateinschule, wurde das Töpfermuseum eingerichtet. Jahrhundertealte Töpfertradition wird beim Mitmachen, Zuhören und natürlich Anschauen lebendig.

Rabatt/Extra: 10 % Rabatt auf den Eintrittspreis

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Kulmbach Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Haltestelle Thurnau Bahnhof, von hier ca. 10 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 9228 5351
www.toepfermuseum-thurnau.de

LANDKREIS NEUSTADT AN DER WALDNAAB



Geozentrum an der KTB-Kontinentale Tiefbohrung, Windischeschenbach

  • Stefan Gruber, Landkreis <br>Neustadt a. d. Waldnaab

9.101 Meter – das tiefste Loch der Welt bohrten Geowissenschaftler im Geozentrum in hartes kristallines Gestein der Erdkruste. Der Ort Windischeschenbach hat mit dieser kontinentalen Tiefbohrung einen weltbekannten Ruf als Stätte der Geowissenschaften errungen. Im Geozentrum zeigt eine Ausstellung alles Wissenswerte zu den Geowissenschaften und der Erforschung der Erde. Zu sehen sind auch der höchste Landbohrturm der Welt, eine komplette Bohrausrüstung für Tiefbohrungen und die Photovoltaikhalle zu den Themen „Bohren“ und „Energie“. 

Rabatt/Extra: 1,00 € Rabatt pro zahlendem Besucher

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Windischeschenbach Bahnhof, von hier Spaziergang durchs Stadtzentrum und über den ausgeschilderten KTB-Wanderweg durch Felder zum GEO-Zentrum (ca. 50 Minuten Fußweg)

Telefon: +49 (0) 9681 400430
www.geozentrum-ktb.de

Vulkanerlebnis Parkstein

  • Vulkanerlebnis Parkstein/Matthias Hecht

Das neue Museum in Parkstein beschäftigt sich mit dem Thema Vulkane. Der spektakuläre Vulkanausbruch des Parksteins steht dabei im Mittelpunkt, wenn über die Geologie und Geschichte von Parkstein ausführlich informiert wird. Im Ort kann der Basaltkegel besichtigt, der Felsenkeller besucht und der Geopfad abgeschritten werden.  

Rabatt/Extra: 25% Rabatt auf alle Einzeltarife

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Weiden Bahnhof, weiter mit dem Regionalbus bis Parkstein, Haltestelle Abz. Schwand, von hier ca. 3 Minuten Fußweg zum Museum (Weg über die Klostergasse und dann links zum Marktplatz)

Telefon: +49 (0)9602 6163910
www.vulkanerlebnis-parkstein.de

LANDKREIS TIRSCHENREUTH



Oberpfälzer Fischereimuseum im Museumsquartier Tirschenreuth

  • Stefan Gruber

Die Attraktion des Oberpfälzer Fischereimuseums sind die großen Kaltwasseraquarien mit einheimischen Fischen. Weiterhin werden Geschichte und Gegenwart der Fischerei gezeigt, die seit dem 11. Jahrhundert in bewirtschafteten Teichen in der Region betrieben wird. 

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis, Erw. 3 €
Rabatt 1,50 €

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Wiesau Bahnhof, weiter mit der Regionalbus nach Tirschenreuth, Haltestelle Marktplatz, von hier ca. 3 Minuten Fußweg (gegenüber der Kirche Hinweisschild zum Museum)

Telefon: +49 (0) 9631 6122
www.museumsquartier-tirschenreuth.de

STADT WEIDEN



Stadt Weiden

  • Stadt Weiden, Günter Standl

Da ist Musik in historischen Gassen und verträumten Winkeln: Die prächtige Max-Reger-Stadt Weiden – die in ihrem Namen den berühmten Komponisten, Pianisten und Dirigenten ehrt – lädt zum Flanieren und Bummeln ein. Sehr sehenswert ist der Marktplatz mit dem Alten Rathaus und seinem wunderbaren Glockenspiel. 

Rabatt/Extra: kostenloser Stadtplan für Ihren Stadtrundgang

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Weiden Bahnhof, von hier Fußweg ins Zentrum oder ab Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) mit dem Stadtbus bis Haltestelle Josefkirche

Telefon: +49 (0) 961 814131
www.weiden.de

LANDKREIS WUNSIEDEL IM FICHTELGEBIRGE



Bürgerlicher Landschaftsgarten - Felsenlabyrinth Luisenburg, Wunsiedel

  • Stadt Wunsiedel

Der Bürgerliche Landschaftsgarten der zugleich das größte Felsenlabyrinth seiner Art in Europa ist, verspricht einen erlebnisreichen Ausflug für die ganze Familie. Entlang von Schluchten und Höhlen, durch riesige Steinformationen entführt ein Rundgang in die Welt der 300 Millionen Jahre alten Granitsteinnaturwunder. Diese atemberaubende Landschaftskulisse mit ihren gigantischen Felsenformationen zog bereits Berühmtheiten wie Königin Luise und Johann Wolfgang von Goethe in den Bann. 

Rabatt/Extra: Gruppenermäßigung für Einzelpersonen

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Marktredwitz Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Haltestelle Wunsiedel „Jugendherberge“, von hier ca. 1 Stunde Wanderung zum Felsenlabyrinth (Wanderweg ist ausgeschildert)

Telefon: +49 (0) 9232 602-162
www.wunsiedel.de

Greifvogelpark Katharinenberg, Wunsiedel

  • Greifvogelpark m. Falknerei <br>Katharinenberg

Über 50 Tag- und Nachtgreifvögel wie Adler, Falken, Bussarde, Habichte, Geier, Eulen sind in großräumigen und artgerechten Volieren des Greifvogelparkes zu erleben. In Staunen versetzen die täglichen Flugvorführungen, denn sie zeigen das faszinierende Zusammenspiel zwischen Greifvogel, Himmel und Mensch. Das nahegelegene Bistro mit Biergarten und einem großräumigen Kinderspielplatz lädt zu einer gemütlichen Rast unter altehrwürdigen Bäumen ein. Lohnenswert ist auch die Besichtigung der Kirchenruine St. Katharina und des Rotwildgeheges auf dem 618 Meter hohen Katharinenberg.

Rabatt/Extra: normaler Eintrittspreis, Erw. 7,00 € 
0,50 € Rabatt
normaler Eintrittspreis, Kinder 4,00 € 
0,50 € Rabatt
mit Flugvorführung

So kommen Sie hin: mit dem Zug bis Marktredwitz Bahnhof, weiter mit Regionalbus bis Haltestelle Wunsiedel „Jugendherberge“, von hier ca. 5 Minuten Fußweg

Telefon: +49 (0) 9232 8819999
www.falknerei-katharinenberg.de